Buchprojekt 4A

ZUR ENTSTEHUNGSGESCHICHTE

Bereits am Ende der dritten Klasse überlegten wir, im folgenden Schuljahr gemeinsam ein Buch zu schreiben, das uns auch später noch an unsere Unterstufenzeit im BRG/BORG Kirchdorf erinnern sollte.

Zu Beginn der 4. Klasse machte unsere Deutschlehrerin den Vorschlag, diese Idee zu verwirklichen. Fast alle waren begeistert, jedoch konnten wir uns damals noch nicht vorstellen, wie viel Arbeit auf uns zukommen würde.

Gesagt. Getan.

Anfang Dezember trafen wir uns im Rahmen eines Workshops, um in Gruppen möglichst viele Ideen zu sammeln. Die Idee „Klassenfahrt mit Entführungen“ gefiel uns am besten.

In einem ersten Durchgang wurden nun die Namen und Charaktereigenschaften der Personen, die Orte und die Zeit der Handlung festgelegt. Im Anschluss daran entwickelten wir das inhaltliche Grundgerüst der Geschichte – den roten Faden. Das war gar nicht so einfach bei 18 kreativen Köpfen. Wir einigten uns darauf, aus verschiedenen Erzählperspektiven zu erzählen sowie Tagebucheinträge einzubauen. Jeder sollte ein Kapitel im Umfang von ca. 1300 Wörtern schreiben. Am Ende des Nachmittags stand das Konzept fest. Jetzt wurden noch die Aufgaben der Illustratorinnen und Lektorinnen und Lektoren festgelegt.

Es wurde ein Terminplan erstellt, auf dem man sehen konnte, wer dran war, ein weiteres spannendes Kapitel zu schreiben. Nachdem das erste Kapitel geschrieben war, wurde ab Mitte Jänner wöchentlich ein Kapitel mit anschließendem Erzählplan verfasst und auf die Moodle-Plattform der Schule hochgeladen. Somit konnten alle den Verlauf der Geschichte jederzeit verfolgen. Jeden Dienstag wurde in der Deutschstunde das neue Kapitel kurz präsentiert. Unser Buch nahm schön langsam Gestalt an.

Nachdem alle Texte termingerecht fertiggestellt waren, trafen wir uns Anfang Juni zu einer Schreib- und Lesenacht in der Schule, unterstützt von unserem Klassenvorstand, Mag. Thomas Wimmer. Alle Kapitel wurden noch einmal inhaltlich und sprachlich gemeinsam überarbeitet, das Cover und die Illustrationen wurden entworfen. Ebenso wurde das Layout festgelegt und die Finanzierung besprochen. Wir korrigierten und diskutierten, bis die Köpfe rauchten. Anschließend spielten wir Fußball.

Der Großteil der Arbeit war somit getan. Die Lektorinnen und Lektoren korrigierten die überarbeiteten Texte ein allerletztes Mal, Titel und Klappentext wurden von den Illustratorinnen in das Cover eingefügt. Unsere Deutschlehrerin kümmerte sich um den Druck des Buches und das Sponsoring.

Nun waren wir alle sehr stolz, denn viele hatten anfangs gezweifelt, ob wir es schaffen würden, gemeinsam ein Buch zu schreiben.

Ende Juni waren wir beim Freien Radio B138 eingeladen, um im Rahmen einer selbst gestalteten Sendung unser Buch kurz vorzustellen und einen Ausschnitt daraus vorzulesen.

Die 4.A Klasse bedankt sich sehr herzlich bei Frau Prof. Bernadette Löschenbrand für die Koordination der Arbeiten und beim Elternverein des BRG/BORG Kirchdorf für die finanzielle Unterstützung.

 

Viel Freude beim Lesen wünschen

Ines, Raphael, Tina

(Schüler/innen der 4A Klasse)

>>zur PDF

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.